Bioresonanz mit Nikki

EMK_3269-01Die Therapie ist vorläufig zu Ende. Nach einer längeren Pause von Dezember bis Februar aufgrund des schlechten Wetters, wurde noch eine Sitzung gemacht. Soweit ist alles in Ordnung. Die Borrelien sind auf einen niedrigen Wert zurückgegangen, ganz weg bekommt man sie nicht. Jetzt heißt es achtgeben und bei den ersten Anzeichen prüfen lassen. Die erste Zecke haben wir gestern schon abgelesen…

Auch die Quecksilberbelastung (von den Impfungen) wird man nie so ganz heraus bekommen. Bei der nächsten Impfung werden wir jedoch sofort Ausleitungsmaßnahmen durchführen. Ich impfe übrigens nur noch Tollwut alle drei Jahre.

Die begleitende Osteopathie-Behandlung führen wir weiter. Tatsächlich hatten sich die Blockaden, teilweise sehr tief (alt), als richtig erwiesen. Es waren sogar Wirbel verdreht. Die Wirbelsäule ist jetzt OK. Immer wieder treten jedoch an der Wirbelsäule Schmerzpunkte auf, die wegmassiert werden. Auch die Knöchelchen seiner merkwürdigen Hinterpfoten sind verdreht. Daran arbeiten wir jetzt.

Er läuft gut und gerne, so dass wir recht zufrieden sind mit dem Erfolg der Behandlung. Letzten Sonntag stieß ein Labrador in seine Seite, Nikki steht in T-Stellung vor ihm, bebt leicht mit den Lefzen und sagt deutlich: Hau ab, lass mich in Ruh – und der Dicke haut ihm lachend seine Pfote in die Seite nach dem Motto, “kommt, stell’ dich nicht so an…”, Labrador eben. Aber Nik springt abwehrend herum, hat einen dreckigen Fleck von der Pfote auf dem Mantel, sodass man gut sehen kann, wo der Stoß gelandet ist. Auf dem Heimweg humpelt er.

Gott sei Dank war die Wirbelsäule nicht beeinträchtigt aber hinten links und vorne rechts musste die Muskular wieder gelockert werden. Die Therapeutin meinte, er sei hinten weggerutscht und hat sich alles verzerrt.

Offenbar leidet er immer noch unter den Spätfolgen seines schweren Sturzes von vor 5 Jahren. Leider wussten wir damals nichts von Osteopathie und Chiropraktik beim Hund.

Im Moment geht es ihm sehr gut. Wir haben jetzt noch eine Sitzung bei der Osteopathin und werden dann die Abstände stark vergrößern, falls nichts Akutes ansteht.

EMK_3309-01Dies sind seine Fußspuren, schön gerade. Bis vor der Behandlung zeichneten seine Hinterläufe Bögen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen