Retro Mops

Fotoshooting bei den Retro-Möpsen vom Höfferhof, wo die 11 Wochen alte Ronja aus dem A-Wurf zu Hause bleiben durfte. Die restlichen sechs Geschwister sind über ganz Deutschland und bis nach Wien verstreut. Die Idee, den Mops durch Auskreuzung wieder zu einem Hund mit Lebensqualität zu machen, ohne dass er den ulkigen Charme verliert, der ihn auszeichnet und seine Liebhaber so bezaubert, ist gut, aber nur so gut wie seine Züchter. Jeder Züchter kann machen was er will und jede beliebige Mischung als Retro-Mops oder Mopi, Rassmo, Puggle oder sonstwie vermarkten. Augen auf beim Welpenkauf! Diese Welpen hier wurden natürlich geboren, von der Mutter versorgt und gediehen prächtig. Die Hunde hatten ein unglaubliches Temperament und tobten trotz warmen Wetter wie die Wilden herum. Mutter Ambra und Klein-Ronja waren kaum zu bremsen und hatten ganz offensichtlich keine Atembeschwerden.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen