Spaziergang mit Mirko Tomasini

An einem Aushang hatte ich Zettelchen gesehen von www.wuffundlos.de, das machte mich neugierig. Just wurde ein Spaziergang in Begleitung von Mirko Tomasini angeboten, dem ich mich gerne anschloss. Eine kleine Truppe von Hundebesitzern hatte sich bei nicht gerade gutem Wetter zusammgefunden, um von Mirko etwas über das Verhalten der Hunde und die Beziehung zwischen Mensch und Hund zu erfahren. Ich sehe so etwas  wie eine Eheberatung, man selbst kommt nicht auf die simpelsten Lösungen, weil man sich nicht  mit dem Hund zusammen sehen und erleben kann. Ich fand es sehr spannend, was er zu sagen hatte und wie  mit wenigen Veränderungen im Verhalten der Menschen sofort die Hunde reagierten. Nichts konnte eindrucksvoller darlegen, was man besser machen kann, wenn man weiß wie. Dabei ging er individuell auf jeden Teilnehmer ein, konnte gut in der Gruppe beobachten und Schwachstellen rasch erkennen. Ich habe einige Dinge dabei gelernt und werde die Tipps bezüglich meines nicht von Mauselöchern abzurufenden Kedira ausprobieren. Meine beiden Jungs zeigten sich wie gewohnt souverän und ließen sich durch nichts aus der Ruhe bringen, abgesehen von den süßen Kromimädchendüfte…  Mirko hatte auch für ihr souveränes Verhalten eine Erklärung: Die Hunde befinden sich in einem stimmigen Rudel und müssen nach außen hin nichts regeln. Das fand ich nett. 

Ich war sehr begeistert von dem lehrreichen und unterhaltsamen Spaziergang, denn Mirko verstand es geschickt und locker die Menschen darauf aufmerksam zu machen, was ihr Hund eigentlich möchte und braucht. Die Kommunikation mit Hundebesitzern ist ja bekanntlich schwieriger als mit Hunden…

Die Idee zu gemeinsamen Hundespaziergängen hatte Nadine Dauben. Ich hoffe, dass sie so etwas noch einmal organisieren wird – vor der eigenen Haustür ist das natürlich besonders schön.