Das Ziel ist die Rasse

19.05.2018 im Raum 35516 Münzenberg bei Linguacanina

Das Ziel ist die Rasse…
Hunde kennenlernen und verstehen
mit Schwerpunkt Herdenschutzhunde

„Rassehunde“ gibt es praktisch so lange der Mensch Hunde hat, denn das Ziel züchterischer Bemühungen macht eine Rasse aus. Und das war bis vor wenigen Generationen nur die Leistung. Selbst ein Gesellschaftshund, der scheinbar nichts zu tun hatte, muss Leistung erbringen: Seine Menschen erfreuen und keinen Ärger machen. Letzteres verlangt man heute leider von allen Hunden, die wir uns anschaffen, weil sie uns gefallen. Gefallen, weil wir sie schön finden oder mal einen kannten, der so toll war. Hunde nur zum Gefallen konnte sich der Mensch jedoch nie leisten. Aussehen hatte immer einen Bezug zu seiner Aufgabe. Schönheit um der Schönheit Willen gibt es erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts und beruht auf dem damaligen Zeitgeist, dem Gedanken der Reinrassigkeit beim Menschen, ebenso übertragen auf das Vollblutpferd, Rinder usw. Mit dem Lebenszweck auf Ausstellungen erfolgreich zu sein, den Rassestandard möglichst perfekt zu verkörpern, entwickelten sich viele schöne Hunderassen in einer Einheitlichkeit, die es uns heute erlaubt frei nach unserem Gusto zu wählen. Was aber holen wir uns ins Haus? Was muten wir dem Hund unserer Wahl zu? Wie gehen wir mit ihm um? Vor allem aber – was müssen wir VOR der Wahl wissen? Denn ein Fehlgriff kann für alle Beteiligten zu einem richtigen Problem werden.
Um das zu wissen muss man sich in die ursprüngliche Aufgabe einer Hunderasse vertiefen. Heute nicht mehr so einfach, weil es viele Aufgabenbereiche für Hunde gar nicht mehr gibt und wir gar nicht mehr wissen, wozu Menschen Hunde brauchten.
Da über die weitere Verbreitung der Wölfe der Herdenschutzhund ins Licht der Öffentlichkeit gelangte und gleichzeitig über den Tierschutz dieser Hundetyp importiert wird, bilden Sie auf den Wunsch von Hundetrainern, die mit den Problemen solcher Hunde in unserem Familienumfeld konfrontiert werden, einen Schwerpunkt in der Betrachtung.
Eva-Maria Krämer hat über Jahrzehnte viele Länder bereist, wo sie noch Hunde – insbesondere Herdenschutzhunde – bei ihren ursprünglichen Aufgaben antreffen konnte und sie fotografiert. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Hunderassen. Auch dann, wenn Ihnen ein Mischlingshund am Herzen liegt, denn auch seine Vorfahren dienten einst dem Menschen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen