Französische Bulldogge

Französischer Bully – Top-Modehund mit Gesundheitsproblemen

Die französische Bulldogge ist auf dem besten Wege die populärste Rasse in Großbritannien zu werden. Laut einer neuen Studie, veröffentlicht im Canine Genetics and Epidermiology Journal, sind sie jedoch anfällig für eine ganze Reihe von Gesundheitsproblemen. Forscher des Royal Veterinary College (RVC) in Großbritannien fanden heraus, dass als häufigste Beschwerden im Laufe eines Jahres Ohrenentzündungen, Durchfall und Bindehautentzündungen festgestellt wurden.
Da die Rasse bisher recht selten vertreten war, gab es bislang noch keine Untersuchungen. Aber gerade das Gesicht mit der kurzen Nase, den großen Augen und Ohren, die die Beliebtheit auszumachen scheinen, erhöhen das Krankheitsrisiko. 12,7% der Hunde in dieser Studie hatten Atemprobleme, am häufigsten waren Hautprobleme, die möglicherweise auf die Hautfalten im Gesicht zurückzuführen sind. Rüden scheinen krankheitsanfälliger zu sein als Hündinnen. Untersucht wurden 2.228 Bullys in tierärztlicher Behandlung im Jahr 2013 aus 304 Kliniken.

Quelle: Sciencedaily.com, BioMed Central, 2.5.2018

Dan G. O’Neill, Lauren Baral, David B. Church, Dave C. Brodbelt, Rowena M. A. Packer. Demography and disorders of the French Bulldog population under primary veterinary care in the UK in 2013. Canine Genetics and Epidemiology, 2018; 5 (1) DOI: 10.1186/s40575-018-0057-9

(Foto Musterbild aus dem Archiv)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen