Hat Fellfarbe Einfluss auf Gesundheit?

Eine neue Forschungsarbeit an der Universität von Sydney ergab, dass die Lebensdauer von braunen Labradoren deutlich kürzer ist als von schwarzen oder gelben.
In der Studie wurden mehr als 33.000 Labrador Retriever aller Farben aus Großbritannien untersucht. Es stellte sich heraus, dass die braunen ebenfalls häufiger Ohrenentzündungen und Hauterkrankungen hatten. Diese Ergebisse wurden im „Canine Genetics and Epidemology“ Journal veröffentlicht. Auch in Australien werden die Labradors, die bebliebteste Rasse auf dem Kontinent, untersucht. Prof. Paul McGreevey zeigte sich über diese Ergebnisse erstaunt. Die britischen Ergebnisse träfen möglicherweise nicht auf die australischen Hunde zu, rechtfertigen aber eine nähere Untersuchung.
Er vermutet, dass die Ursache in der Einengung der genetischen Vielfalt liegt, da chocolate rezessiv vererbt wird und die Farbe leicht herauszuzüchten ist, da braun mit braun verpaart nur braune Welpen ergibt. Insgesamt waren über die gesamte Population Fettleibigkeit, Ohreninfektionen und Gelenkprobleme die Haupterkrankungen.


Quelle:
Story Source:
Materials provided by University of Sydney. Note: Content may be edited for style and length.

Journal Reference:
1 Paul D. McGreevy, Bethany J. Wilson, Caroline S. Mansfield, Dave C. Brodbelt, David B. Church, Navneet Dhand, Ricardo J. Soares Magalhães, Dan G. O’Neill. Labrador retrievers under primary veterinary care in the UK: demography, mortality and disorders. Canine Genetics and Epidemiology, 2018; 5 (1) DOI: 10.1186/s40575-018-0064-x

Cite This Page:
MLA
APA
Chicago
University of Sydney. “A dog’s color could impact longevity, increase health issues.” ScienceDaily. ScienceDaily, 22 October 2018. <www.sciencedaily.com/releases/2018/10/181022085826.htm>.