Bioresonanz mit Nikki Bio Resonance with Nikki

Aufgrund der positiven Erfahrungen unserer Freundin Yvonne mit Mensch und Hund und einigem Literaturstudium suchte ich in unserem Umfeld nach solch einer Möglichkeit. Erstaunlicherweise hat sich die Frau unseren Haustierarztes darauf spezialisiert! Ich hatte das bisher gar nicht wahrgenommen, weil ich mir darunter so gar nichts vorstellen konnte und es in die Schublade Hokus Pokus steckte. Inzwischen bin ich aber ansprechbarer auf diesem Ohr und habe es einfach mal versucht.
Bioresonanz basiert auf der Erkenntnis, dass jede Form von Materie aus Energie besteht und Energie abstrahlt. Das gilt für jede unserer Zellen und die Zellen unserer gebetenen und ungebetenen Gäste im Körper, mal ganz laienhaft ausgedrückt. Unsere gesunden Zellen stehen miteinander in Verbindung und tauschen sich aus, durch schädliche Substanzen wird dieser Nachrichtenfluss gestört oder unterbrochen, was sich in allerlei Störungen zeigen kann.
Mit einem speziellen Gerät wird anhand des Blutes eine Diagnose erstellt und die Behandlung durchgeführt.
Niks Diagnose ergab eine Menge: Einen Virus, Bakterien, Pilze, Quecksilber sowie Blockaden in der Wirbelsäule und durch Narben – die hat er wahrlich genug.

Die erste Behandlung fand heute statt. Nik regte sich schon auf, als wir auf dem Parkplatz des Tierarztes ankamen, schimpfte ununterbrochen, als wir im Behandlungszimmer (nicht in der Praxis) waren. Zur Auflage des mit dem Gerät verbundenen Kissens musste ich ihn in eine Kudde legen, aber es dauerte nur ein paar Sekunden, da legte er sich völlig entspannt auf die Seite und schlief durch, fast bis ans Ende.
Mir wurde gesagt, er wäre anschließend müde, denn das strenge den Körper sehr an. Ich hatte mich neben die Kudde gesetzt, um ihn festzuhalten, als meine Beine anfingen zu kribbeln, dann bekam ich einen Bergkristall auf den Schoß und setzte mich weg, aber mir wurde trotzdem richtig schummerig – und ratet mal, wer auf dem Heimweg im Auto beinahe eingeschlafen ist….
Am nächsten Dienstag haben wir einen Termin bei einer Osteopathin, die sich der Wirbelsäule annehmen soll, damit er wieder rund läuft.

Nikkis Jagdaufforderung - Hunger!
Nikkis Jagdaufforderung - Hunger!
I have no idea if this method is known outside Germany but it is based on the fact that any form of material consists of energy and therefore radiates energy. So does any cell in our body and also those of our guests, welcome or not. This method can detect any substance that is worrying our body and also destroy it, roughly spoken. Our cells communicate with each other and if this communication is desturbed or interrupted so are our body functions. Well, I had never taken this into consideration but when my friend Yvonne turned up with astonishing results for her family and dogs I started looking for such a possibility in our area and found it with the wife of our vet… who specialised years ago in this field. I had heard of it but did not take this hokus pokus in. Now I did and Nik had his first cession after diagnosis. He is bothered by various fungi, bacteria, a virus etc. plus mercury. Today he had to settle in a nice cosy bed the electric pad over his body and after a lot of grumbling (we parked in the parking lot of the vet practice) he settled down and slept through to the end. I was warned he would be tired and drink a lot afterwards as this was very exhausting for the body.
When I sat near to him I felt my feet tickling and my head dizzy so I sat away with a crystal in my hands. But guess who was deadly tired on the way home…
Next week we will have the osteopath look after his bones as she found blockages in his spine.
We will keep you informed!

Nikki is hungry - time to hunt with his frisbee
Nikki is hungry - time to hunt with his frisbee

1 Kommentar

  1. Hallo Frau Krämer,

    ich habe Ihren Bericht über die Bioresonanz mit Nikki gelesen. Da ich mir aufgrund von Loxleys Krankheit ein Gerät angeschafft habe, kann ich nur bestätigen, dass es richtig gut ist. Loxley half die Bioresonanz sehr, auch wenn es am Ende nur zur Linderung war. Zum Schluss litt er an einer Lungenentzündung, ihm konnte dadurch das Atmen erleichtert werden.
    Auch Betsy kam nach einer Sitzung wie neugeboren raus und beide spielten noch mit Cecilia. Betsy wurde auf maximal 8 bis 9 Jahre geschätzt, sie war bis zum Schluss kaum grau und ihr Herz-Kreislaufsystem war vollkommen in Ordnung, sie ging noch die großen Runden mit und machte Zerrspiele mit der Kleinen…
    Nun habe ich wieder 3 Collies, Cecilia (Chiara) von Odenspiel, die Sie auf dem Hütehundtreffen bei Nicole Doert gesehen haben und aus dem Wurf Bine von Odenspiel nach Geronimo (Lewellens Midnight Eclipse), hab ich die Hündin Darina und ihren Bruder Dragon von Odenspiel. Auch diese genießen die Bioresonanz. Durch den Verlust von ihren 2 Gefährten, kränkelte auch Cecilia, dank der Bioresonanz war sie immer wieder schnell fit. Seit die Zwerge eingezogen sind, ist sie gesund. Trotzdem lass ich regelmäßig die Akupunktur durchlaufen und wie auf dem anhängend Bild zu sehen ist, genießen sie es. Ich sage immer Wellness für den Hund. Am nächsten Morgen, sind sie immer richtig gut gelaunt und ausgeglichen.
    Sonja Blankenburg

Kommentar hinterlassen