1 Kommentar

  1. Warum wir keine Lobby haben ? Weil das Thema “Hund” ein sehr emotionales ist, sich Hundehalter nicht einmal bei grundlegenden Dingen (Hundesteuer, Freilauf, Fütterung, Erziehung usw.) untereinander einig sind. Genau das haben Politiker und Medien längst entdeckt und fördern das Schubladendenken und die Sippenhaftung: angefangen beim wohl wichtigsten Thema Hundesch…: wo wird erwähnt, dass ein Großteil der Halter sehr wohl die Hinterlassenschaften brav eintüten und im Müll entsorgen ? Dafür müßte man den Blick nicht nur auf verdreckte öffentliche Gehsteige und Wiesen, sondern auch mal in umliegende Mülleimer richten, was aber keine Schlagzeile wert ist.
    Weiter geht’s mit angeblich ungefährlichen Kleinhunden contra angeblich gefährlichen Großhunden, Hundekäufen beim Züchter oder im Tierschutz – alles Themen, die eher Weltanschauungen entsprechen und bei denen Toleranz schon unter Betroffenen eher selten vorkommt, weil jeder die einzige Wahrheit für sich (und seinen Hund, seine Hunderasse usw.) gepachtet hat und selten über den Tellerrand schaut.

    Wie sollen dann erst Nicht-Hundler mitkommen und ihr Schubladendenken über “böse Hundehalter” korrigieren ?

    Wir Collie-Leute sind – dem Lassie-Image sei Dank – dabei allerdings ein ziemlich privilegiertes Völkchen, d.h. unser Ansehen läuft quasi in Relation zu anderen Hunden/Hundehaltern außer Konkurrenz. Wer über den Tellerrand schaut, sich generell mit Hunden, nicht nur mit Collies, Hundehaltung und dem Ansehen
    von Haltern in der Öffentlichkeit auseinandersetzt, z.B. mal öffentlich mit einem großen schwarzen Mischling oder sonstigem “Nicht-Collie” unterwegs ist, kann sein blaues Wunder erleben – man wird als Mensch offensichtlich meistens über seinen Hund (seine Rasse, sein Aussehen) definiert – zumal das auch oft “passt”.
    Ich wette, mit “Lassie” an seiner Seite könnte man sogar tätowiert, gepierct und im Pennerlook gekleidet mit Bierflasche in der Hand am Hauptbahnhof oder auf irgendeiner Parkbank sitzen und erntet trotzdem nur Sympathien. Ich lerne jedenfalls täglich neue und nette Leute kennen, für “Lassies” braucht man sich nicht entschuldigen, nicht mal, wenn sie unangeleint laufen
    und wenn Collies noch dazu menschenfreundlich und kontaktfreudig sind, wächst ihre Fangemeinde täglich… 😉

    Viele Grüße
    Marita

Kommentar hinterlassen