Meutehundeschau Hound show

Jedes Jahr findet auf dem herrlichen Gelände des Haus Schwarzenstein bei Hünxe eine Junghundschau statt. Hier werden Nachzucht und Importe von einem internationalen Gremium begutachtet und mit den Daten in das Zuchtbuch des Jagdgebrauchshundeverbands aufgenommen. Gerichtet wird nach FCI-Standard, aber für die Zucht gilt nur die Leistung, was einen gesunden Körperbau und das geeignete Wesen voraussetzt. Zunächst laufen die Hunde eines Wurfes gemeinsam frei, dann wird aussortiert und die besten werden an der Leine präsentiert. Jede Meute wird gesondert gerichtet, es gibt 24 in Deutschland. Über einen Champion freut man sich genauso wie auf jeder Schau. Vorgeführte Rassen waren mehrheitlich Foxhound, eine Harriermeute, Beagles und drei Grand Anglo Francais, eine französische Laufhundrasse. Höhepunkt war eine Schauschleppe der Münsterländer Beaglemeute. Hier gab es nur gehorsame Beagles zu sehen! Am Ende der “Jagd” bekommen die Hunde das vom Wild, was der Mensch nicht verwertet. Da in Deutschland Wild nicht gehetzt werden darf, folgen die Hunde einer gelegten Spur, die im Curee, einem ganzen Rinderpansen endet – sehr zur Begeisterung der Beagles, die so gar nicht sanftmütig teilen wollten! Allerdings blieb es bei furchterregenden Knurrtönen. Every year there is a Young Dog show for pack hounds in Westfalia where a British team judges the new stock of a pack against the FCI standard. This is probably much the same procedure as in Britain. There were mostly Foxhounds but also Harriers, Beagles and three Grand Anglo Francais. The dogs get a rating up to “excellent” and are after this evaluation valid for registration in the stud book of the German hunting association. Only hunting ability including social behaviour and sound construction counts for these dogs but a Champion is also cause for pride and joy.

Please see photographs on the German page.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen