Nussknacker

Annette Ohl beschenkte uns bei unserem letzten Besuch mit einer dicken Tüte voller Walnüsse vom eigenen Baum. Fein dekoriert in Omas Porzellanschale lagern sie auf dem Fenstersims. Sidi entpuppte sich als leidenschaftlicher Nussknacker. Musste ich zunächst für ihn die herangebrachten Nüsse knacken, kann er das ganz alleine und schafft es besser als ich fein säuberlich die Nüsse aus den Schalen zu pulen… selbst die Zwischenhäutchen finde ich anschließend, denn die Schalen darf ich natürlich entsorgen.

2 Kommentare

  1. Liebe Annette, Du bist die zweite, die diese Bedenken äusserte. Ich habe meinen TA vorgestern gefragt und er sagte, so lange er die Schalen nicht mit frisst, alles OK. Tut er nicht, außerdem halte ich sehr viel von den Instinkten der Hunde, in der Natur würden sie die Nüsse zu der Zeit zu der es sie gibt, ebenfalls fressen. Sind sie weg, sind sie weg. Sicher dürfte ein Kilo pro Tag wenig produktiv sein… aber so ist das ja mit allem. Aber frage Deinen TA und lasse es mich wissen. Schade nur, dass ich so wenig Nüsse abbekommen habe…

  2. Liebe Eva, es freut mich, dass unsere Nüsse so gut ankommen.
    Die Collies fressen sie auch gerne.Ich habe mal gehört, dass Walnüsse nicht gut für Hunde sind , wegen der Gerbsäure, deshalb bin ich den Hunden gegenüber etwas geizig damit.
    Gleich muß ich wegen HD-Röntgen zum Tierarzt, werde dann mal fragen ob man die Nüsse reduzieren muß.
    Ganz liebe Grüße Annette

Kommentar hinterlassen