Auf ein Neues…

Ostercappeln, eine wunderschöne Anlage und es hätte eine wunderschöne Schau werden können, wenn es nicht so kalt gewesen wäre… wir hatten ja noch Glück, es schien zeitweise die Sonne, aber man hockte den ganzen Tag mit kleinen Unterbrechungen im Auto. Die Kantine mit Köstlichkeiten im Rücken… ein wenig ätzend, dass man früh da sein muss und nachmittags um 5 erst die Bewertungen erhält. Wenn ich da an Terrierschauen denke, die so gut organisiert sind, dass man wirklich nur zum Richten der eigenen Rasse da sein muss… Publikum, die den ganzen Tag Rassen gegen Eintritt sehen wollen, gibt es ja auf den CAC-Schauen nicht.

Herr Fritz richtete die Whippets zügig und souverän. Kedira kam auf Platz drei und erhielt einen wunderbaren Bericht. Herr Fritz war sogar so freundlich mich nach der Platzierung auf unsere “Defizite” anzusprechen, wofür ich sehr dankbar bin. Er meinte, ich sollte mit ihm die Koordination des Gangwerks üben, er habe ein schönes Seitengangwerk, aber wenn er zwischendurch immer wieder in den Galopp verfällt, zerstört das den Gesamteindruck. Wenn man sieht, wie aufmerksam Kedira zuhört kann eigentlich künftig nichts mehr schief gehen. Dass Frauchen anfängt mit ihm zu rennen kennt er so ja wirklich nicht… daran werden wir arbeiten. Im Kommen und Gehen korrekt, schrieb der Richter…

Abgesehen davon, dass er sich dauernd kratzen und ein Hinterbein fangen musste, er lieber den Damen außerhalb des Rings lautstark zusprach, ging es ganz gut…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen