Shows, Shows, Shows…

Shows, shows, shows…

 

Kedira hat sicher bald die Nase voll und wir sind auf dem Weg nach England und Irland…

Jedenfalls konnten wir uns ein paar Ereignisse nicht entgehen lassen. Auf der Verbandssiegerschau holte sich Kedira sein erstes und bislang einziges Sehr gut. Ich hatte zwar auch in Eicks gemeldet, aber mich dann doch für das Familienfestival in Köln entschieden, wo der ganze Wurf zusammen kommen sollte.

Im Park vom Wasserschloß Eicks bei Mechernich hielt der Whippetclub am Sonntag seine Clubschau ab. Das war einfach nur schön. Vollkommen ruhig und relaxed, die Autos direkt dabei und im Schatten, wenn man nicht zu spät kam. Große Ringe, alles gut organisiert. Ein Pavillon mit Tischen und bequemen Stühlen lud im Schatten zum Kaffee und Plausch ein.

So stelle ich mir Hundeschauen vor. Als ich für das sehr moderate Meldegeld noch eine Tasse bekam und später eine Schleife für die Platzierung, war das Glück vollkommen. Man ist ja wie ein Kind und freut sich, wenn man was mit nach Hause nehmen kann. Weil ich dachte, Holger macht das ja doch professioneller für die englische Richterin bat ich ihn Kedira vorzuführen. In Offenbach hatte es gut geklappt. Deshalb blieb ich am Ring sitzen, aber das war ein Fehler. Er drehte sich immer um und wollte nicht richtig mitlaufen. Das war’s dann – Platz 2. Immer mit der kleinen Hoffnung, er hätte es mit mir vielleicht schaffen können??? Aber egal, das war schon ein toller Erfolg in starker Konkurrenz unter einer englischen Fachfrau.

Dann hatte ich in Ludwigshafen gemeldet in der Hoffnung auf die letzte VDH-Anwartschaft. Doch nach einem Sturz beim wilden Toben lahmte er vorne links, hatte sich das Kinn, die Schulterspitze und das linke Handgelenk aufgeschlagen. Es ging dann wieder, am Samstag vor der Schau bekam ich noch einen Termin bei der Osteopathin aber am Sonntag früh um 7 hinkte er noch schwer, so dass ich mir die doch recht lange Fahrt und noch dazu bei angekündigter Rekordhitze sparte. Aber nur um mittags einen frei laufenden Kedira im Garten und moderates Wetter zu haben!!! Die Whippets wären auch erst um die Zeit dran gewesen… Pech gehabt, es war auch nur ein Hund in der Konkurrenz…

Dann kam das Wochenende von Donaueschingen. Seit so vielen Jahren wollte ich unbedingt einmal zu diesem internationalen Windhundfestival. Als dann noch ein Collietreffen in der Nähe Tage mit Freunden stattfand, machten wir uns ein schönes langes Wochenende draus.

Die Show war super, ein riesen Event, bestens organisiert, alle bei guter Laune, es war nur schön. Leider aber sehr heiß. Ich war ziemlich malad und Kedira lag unter einem nassen Handtuch. Sidi ist da härter im Nehmen. Zum Glück durfte ich Mariannes Zelt missbrauchen, sonst wären wir eingegangen.

Es gab eine schöne Begrüßung mit Vorstellung der Richter, dann kamen die Irischen Wölfe und wir in die pralle Mittagshitze. Die englische Richterin diktierte einen wunderbaren Richterbericht, zum Einrahmen schön und ich dachte, och, das hört sich gut an. Aber dann mussten wir laufen. Kedira schlurfte hinter mir her und als ich im Kreis laufen sollte, lief ich in die falsche Richtung, also meine Beine zwischen Hund und Richter… trotzdem stand “schwungvolle Gänge” im Bericht… Vorzüglich. Bei so einer Show und solcher Konkurrenz sehr schön. Leider hatte ich keinen Haus- und Hoffotografen dabei.

Herr Kiack richtete am Samstag, fing früh an und es war nicht so sehr heiß. Nach Beschluss meiner wohlwollenden Zuschauerschaft ging es heute nur darum, Kedira Spaß zu vermitteln, denn wenn er keinen Bock zum Laufen hat ist alle Liebesmüh vergebens. Also machten wir Spaß ohne Ende, hatten super Leckerchen und er hüpfte freudig mit mir mit. Das ergab natürlich kein schönes Bild. Auch im Stand sah ich nachher auf den Fotos, dass er mal vorne, mal hinten nicht so gut stand, am besten natürlich, als der Richter nicht hinschaute… Es langte zu einem unplatzierten V, damit war ich zufrieden. Wir müssen halt noch üben…

Der Koseilata Superstar war Jarryd the Jumper, der an beiden Tagen die Veteranenklasse gewinnen konnte! Ebenso freuten wir uns über das V1 in der Offenen Klasse von Kediras Vater Autumn loves born to be strong am Sonntag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen