Dackeltraum – Traumdackel

Heute habe ich einen der letzten schönen Tage für ein Fotoshooting genutzt. In der Nachbarschaft habe ich einen Teckelzüchter entdeckt, der sich bereit erklärte, seine Tiere zur Verfügung zu stellen. Es wird langsam Zeit, dass ich intensiv für die neue Auflage des KOSMOS Hundeführers aktiv werde… Am Treffpunkt begrüßte mich Dagmar Klug mit ihrem Sohn und einem Auto voller Dackel. Oh je, dachte ich, das wird was werden, eine quirlige fröhliche Bande. Dackelknipsen ist ja nicht leicht, die kurzen Beine dürfen nicht im Gras stehen, die Sonne wirft lange Schatten, der Hintergrund muss stimmen… doch meine Befürchtungen waren gänzlich unbegründet. Die Dackel wurden hervorragend vom Sohn gehandelt und präsentierten sich gekonnt. Aber auch die Zweibeiner wussten genau, worum es ging und so tat ich etwas, das ich eigentlich nicht mehr tun wollte –  ich legte mich auf den Bauch für die bessere Perspektive. Das geht natürlich nur, wenn man den Hunden nicht nachhüpfen muss. Tatsächlich bin ich auch ohne Hilfe wieder auf die Beine gekommen und überlege nun, ob ich  nichts finde, um die Arme abzustützen, abgesehen davon, dass ich von oben bis unten nass und dreckig war. Aber egal… es hat soo viel Spaß gemacht und so ein Dackelchen wollte ich schon immer haben. Allerdings schauten die Jungs recht verbissen drein, so richtig interessiert haben sie sich nicht einmal für die Mädchen.

Viel Spaß mit den Teckeln aus der Zuchtstätte „von der Rambrücker Mühle“.