Neu: Einfacher Bluttest zur Erkennung von Lebererkrankungen beim Hund

Ein gesunder fröhlicher Hund

Der neue Test kann frühe Anzeichen von Lebererkrankungen beim Hund erkennen. Das bedeutet, dass weniger Hunde einer Leberbiopsie unterzogen werden müssen.

Der Test wurde aufgrund der Erkenntnisse aus der Humanmedizin entwickelt und könnte Tierärzten helfen, Schäden zu erkennen und frühzeitig mit der Behandlung beginnen und dadurch viele Hundeleben retten.
Die Diagnose von Lebererkrankungen ist schwierig und das frühe Erkennen der Schlüssel zur Behandlung. Derzeit geht das nur mit Biopsien, die teuer sind und zu Komplikationen führen können.
An der Royal School of Veterinary Studies der Universität in Edinburgh untersuchten Forscher an 250 Hunden das beim Menschen bekannte Molekül miR-122. Dieses Molekül findet man in hohem Maße bei Menschen mit Lebererkrankungen.
Erkrankte Hunde hatten einen deutlich höheren Wert als gesunde Hunde und Hunde mit Krankheiten, die nicht die Leber betrafen. Das Team arbeitet nun an einem praktikablen Test für Tierärzte.

Quelle: sciencedaily.com www.sciencedaily.com/releases/2018/08/180809112509.htm

W.Oosthuyzen, P.W.L. Ten Berg, B. Francis, S. Campbell, V. Macklin, E. Milne, A.G. Gow, C.Fisher, R.J. Mellanby, J.W. Dear. Sensitive and specifity of microRNA-122 for liver disease in dogs. Journal of Veterinary Internal Medicine, 2018; DOI:10.1111/jvlm.15250