Kennt Ihr den Röhrenschlumpf?

Sidi hat eine schreckliche Vorliebe für Röhren jeder Art. Noch ehe ich auch nur ein mehr oder weniger dickes Wasserabflussrohr erahne, ist Sidi – auch auf erstmals begangenen Wegen – schon darin verschwunden. Er schafft es sich auch in viel zu engen Röhren zu drehen und mit dem Kopf voran zurückzukommen, oder er krabbelt mit dem Hintern voran heraus. Am liebsten natürlich durch, aber meine Nerven halten das nicht aus. Meine Fantasie schlägt Kapriolen von gefährlichen Tieren bis irgendwas, woran er hängen bleiben oder sich die Füße aufschneiden könnte oder sogar Vergiftungsaktionen für Füchse, denn wer könnte damit rechnen, dass  Hunde in Röhren kriechen??? DAS NERVT…  und ich sehe mich schon schweres Gerät anrücken lassen, um ihn aus einer misslichen Lage zu befreien…

Gestern waren wir wieder beim Agi. Diesmal lauerte ein ganz langer Tunnel  und Sidi betrachtete schon mit höchstem Interesse die Bemühungen der Menschen, ihre Hunde dort hinein zu schicken. Endlich war er dran, schoss sofort von weitem in den Tunnel und raus und rein und raus und rein, er war kaum zu bremsen! Auch als der Tunnel abgeknickt wurde, raus und rein, raus und rein… sehr zum Amüsement der anderen. Da fehlt dann leider der Fotoapparat. So hat so manche Marotte sogar ihr Gutes…

Ich glaube Agi ist was für ihn, er arbeitet sehr schön konzentriert mit, trotz der anderen Hunde, die er ja so liebt – dem Mali allerdings hat er noch keine Avancen gemacht, aber dem lebhaften 8 Monate alten Toller, mit dem treffen wir uns zum Flitzen vor dem nächsten Training, um erst mal Dampf abzulassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen