Mr. Unglaublich

Sidi Jo wächst und gedeiht – hier ein schönes Foto, das Chris Schulze von ihm am 1.11. gemacht hat, ein göttlicher Tag, den man einfach nutzen musste. Sidi hat seine erste Nacht außer Haus ohne mich verbracht und der armen Roswitha mit Unruhe und Jammerattacken in eineinhalbstündigem Abstand die Nachtruhe verhagelt. Wohlweislich war der nächste Tag als Feiertag einprogrammiert… Als ich dann morgens kam, tobte er fröhlich im Garten herum und nahm mich erst nach einer ganzen Weile am Geruch wahr. Er freute sich, aber es war auch klar – hier ist es klasse!!! Ob es denn mal mit einer Urlaubsvertretung etwas werden kann, muss man bei einem zweiten Versuch sehen. Mit Franki scheint es jedenfalls sehr gut zu gehen.

Mr. Unglaublich – ja er überrascht mich immer wieder. Er bringt alles, was er kriegen und nicht sofort essen kann in Sicherheit. Knochen werden vorzugsweise unter dem Kopfkissen vergraben. Wie heute Morgen. Doch als wir dann in den Garten gingen, lief er zurück, holte den Knochen unter den Kopfkissen hervor und vergrub ihn unter dem Rhododendron. Da sage mal einer, Hunde überlegten nicht, denn eines ist klar: Unter dem Kopfkissen bleibt er nicht, aber unter den Rhododendron krabbele ich ganz sicher nicht! Pech natürlich, wenn sich andere Liebhaber finden, wobei ich hoffe, dass die Füchse noch nicht so nah an die Häuser kommen wie im Winter.

Ansonsten beherrschen wir schon das Platz und fast den Diener. Im Grunde kann und macht er alles schon wie Nik. Erstaunlich!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen